Betreutes Wohnen

 

Betreutes Wohnen – was bedeutet das eigentlich?

Betreutes Wohnen oder auch Service-Wohnen steht für ein Konzept, eine Wohnform, welche die
Grenze zwischen einer Mietwohnung und einer speziellen (Pflege-)Einrichtung für Senioren aufheben und die Vorteile beider kombinieren soll.

Ziel ist es, dem Bewohner die Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit zu bewahren, ihm aber die Hilfe zuteil
werden zu lassen, die er wünscht.
Eigenständigkeit und Betreuung müssen dabei kein Widerspruch sein.

Für wen ist Betreutes Wohnen das Richtige?

Vielfach sind die baulichen Gegebenheiten in den eigenen vier Wänden nicht auf die Bedürfnisse von Senioren ausgerichtet.
Häufig wächst die Bewältigung des Alltags in der eigenen großen Wohnung  oder dem eigenen Haus dem Bewohner über den Kopf.
Auch finanzielle Gründe hindern mitunter daran, weiter in seiner bisherigen Wohnung oder dem eigenen Haus zu bleiben.
Mehr und mehr ältere Menschen vereinsamen zudem, bleiben völlig allein zuhause oder leben anonym in einem Altersheim.
Aber auch immer mehr Senioren möchten stressfrei ihren Ruhestand genießen, sich die Zeit frei einteilen und sich nicht um jede
Kleinigkeit kümmern müssen.

Hier kann ein Wohnhaus für Senioren mit Betreuung und Hilfe nach Wunsch eine gute Alternative sein.